Supportive Care 4

Krebsassoziierte Fatigue und kognitive Dysfunktion sowie Lymphödemen, Narben und maligne Wunden

Krebsassoziierte Fatigue ist eines der häufigsten und zugleich das am stärksten belastende Begleitsymptom onkologischer Erkrankungen und ihrer Therapien. Nicht selten gesellen sich Einschränkungen der Konzentrations-, Lern-, und Erinnerungsfähigkeit hinzu. Bei malignen Wunden, Narben sowie beim Lymphödem ist bekannt, dass Angst, Depression und Distress deutlich häufiger festgestellt werden. Diese Phänomene haben gemein, dass sie einen starken Einfluss auf die Lebensqualität, die Alltagsaktivitäten, die Körperwahrnehmung und die soziale Re-Integration ausüben können. Aus der Forschung ist bekannt, dass Fachpersonen diesen Symptomen im Praxisalltag noch immer zu wenig Beachtung schenken und sich Betroffene mehr Beratung und Unterstützung wünschen.

Warum ist das so und wie können Fachpersonen diesen Herausforderungen begegnen und Betroffene sowie ihr Umfeld gezielt und mit evidenzbasierten Kenntnissen unterstützen?

Ziele der Fortbildung      

Die Teilnehmenden kennen die

  • pathogenetischen Hintergründe der Phänomene Fatigue und kognitive Dysfunktion sowie palliative Wundversorgung, Narben und Lymphödeme in der Onkologie
  • aktuellsten präventiven und therapeutischen Interventionen
  • pflegerischen Schwerpunkte in der Betreuung und reflektieren die eigene Berufspraxis.

Inhalte der Fortbildung

Fatigue & kognitive Dysfunktion

  • Pathogenese, Ätiologie, Diagnostik, Prävention, Therapien & deren Auswirkungen

Maligne Wunden

  • Bedeutung und Auswirkungen maligner Wunden
  • Schwerpunkte der palliativen Wundversorgung
  • Neue Kenntnisse zu Wundverbänden, Wundantiseptika und topischen Analgetika

Lymphödem und Narben

  • Pathogenese, Ätiologie, Diagnostik, Prävention, Therapien & deren Auswirkungen
  • Pflegerische Schwerpunkte in der Betreuung: Risikoeinschätzung, Patienten- und Angehörigenedukation  und die Rolle der Pflege

Zielgruppe

Pflegefachpersonen und andere involvierte Berufsgruppen in der onkologischen Betreuung.

Anmeldung Fortbildung

Anmelden
Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) gekennzeichnet
Ihre Kontaktdaten
Rechnung
Rechnungsadresse (falls abweichend)
Tarif
Teilnahmegebühr*
Ihre Mitteilung an uns
Rechnung
Warten Sie einen Moment nachdem Sie den Button «Anmelden» gewählt haben. Sie erhalten unmittelbar nach der online Anmeldung eine Bestätigung per Mail. Kontaktieren Sie uns, falls Sie kein Mail erhalten.

Wann

Donnerstag, 6. Juni 2019
09.00 – 17.00 Uhr

Wo

Restaurant zum Grünen Glas
Untere Zäune 15
CH-8001 Zürich
www.gruenesglas.ch

Kosten

CHF 100.00
  Mitglied Onkologiepflege Schweiz

CHF 150.00
  Nichtmitglied

Inklusive Verpflegung

Referenten

Susanne Bolt
Leitende Wundexpertin
Kantonsspital St.Gallen

Dr. med. Rudolf Morant
Leitung Tumorzentrum ZeTuP
Rapperswi-Jona

Sarah Stoll
Fachberatung Cancer Survivorship
MAS und HöFa in Onkologiepflege
Krebsliga Ostschweiz

Barbara Wildhaber

Physiotherapeutin FH MAS
Physio B3 in Mels

Kursleitung

Cornelia Kern Fürer
MAS und HöFa I
Fachexpertin Onkologiepflege
Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland