Supportive Care 6

Komplementäre/Alternative Behandlungsmethoden

Zwei Drittel aller Tumorpatienten wenden komplementäre – und alternativmedizinische Methoden (KAM) an, meist zusätzlich zu schulmedizinischen Behandlungen. Laufend werden in den Medien neue Mittel vorgestellt. Pflegefachpersonen werden oft als einzige im Behandlungsteam auf die verschiedenen Methoden angesprochen. Um Krebsbetroffene und deren Bezugspersonen kompetent unterstützen und beraten zu können, ist Wissen zu etablierten Therapien, deren Nutzen und allfälligen Wechselwirkungen und anderen Risiken erforderlich.

Inhalt der Fortbildung

  • Definitionen und Grundlagen zu KAM
  • Methoden, Wirkung und Schwierigkeiten verschiedener Methoden
  • Merkmale therapeutischer Seriosität
  • Instruktion und Selbsterfahrung am Beispiel von Akupressur und Progressiver Muskelrelaxation (PMR)

Ziele der Fortbildung Die Teilnehmenden kennen

  • die Begrifflichkeiten und erhalten einen Überblick zu verschiedenen überprüften KAM-Methoden
  • Beweggründe, die Betroffene zu komplementären Methoden führt
  • Merkpunkte seriöser Therapien um Patienten und Bezugspersonen zu unterstützen und/oder wissen, an welche Beratungsstellen sie sich wenden können
  • und diskutieren Anwendungsmöglichkeiten für die onkologische Praxis

Zielgruppe

Pflegefachpersonen und andere involvierte Berufsgruppen in der onkologischen Betreuung

Anmeldung Fortbildung

Anmelden
Pflichtfelder sind mit einem Stern (*) gekennzeichnet
Ihre Kontaktdaten
Rechnung
Rechnungsadresse (falls abweichend)
Tarif
Teilnahmegebühr*
Ihre Mitteilung an uns
Rechnung
Warten Sie einen Moment nachdem Sie den Button «Anmelden» gewählt haben. Sie erhalten unmittelbar nach der online Anmeldung eine Bestätigung per Mail. Kontaktieren Sie uns, falls Sie kein Mail erhalten.

Wann

Donnerstag, 19. September 2019
09.00 – 17.00 Uhr

Wo

Restaurant Aarhof
Frohburgstrasse 2
CH-4601 Olten
www.aarhof.ch

Kosten

CHF 100.00
 Mitglied Onkologiepflege Schweiz

CHF 150.00
 Nichtmitglied Onkologiepflege Schweiz

Inklusive Verpflegung

Referentin

Claudia Buess-Willi
Dipl. Pflegefachfrau HF
MAS Palliative Care
Zentrum für Integrative Medizin
Kantonsspital St.Gallen

Prof. Dr. med. Claudia Witt
Institutsdirektorin
Institut für komplementäre und integrative Medizin
UniversitätsSpital Zürich

Weitere Referenten angefragt



Kursleitung

Silvia Rusch
Höfa II, BScN,
Pflegeexpertin
Leitung Fortbildungen Onkologiepflege Schweiz