Hauptreferat

Digitale Kommunikation und Virtualisierung – eine Herausforderung für die menschliche Präsenz

Die Digitalisierung schreitet voran: Patienten- und Personaldossiers sowie Mess- und Kontrollinstrumente werden elektronisch erfasst, Computer und Mobiltelefone sind die vorherrschenden Kommunikationsmittel, die immer und überall zur Verfügung stehen. Die technologischen Antworten auf die zunehmende Komplexität in den Aufgabenbereichen von Gesundheitsfachpersonen bilden je länger, je mehr eine spürbare digitale Barriere zwischen den verschiedenen Akteuren im Gesundheitswesen – vom Patienten bis zur Ärztin, von der Pflegefachperson bis zur Politikerin.

Daraus ergeben sich zahlreiche Herausforderungen: Es gilt, einen Umgang mit einem «abwesenden Gegenüber» zu finden, die Beziehung zwischen Pflegefachperson und Patientin aufrechtzuerhalten und die Kommunikationsqualität sicherzustellen, auch wenn Kanäle wie E-Mail, standardisierte Patientendossiers, soziale Netzwerke oder gar Apps mit zahlreichen Emoticons benutzt werden – alles Hilfsmittel, die sich kaum eignen für einen so persönlichen Bereich wie die Gesundheitsbranche, in der sehr viel Feingefühl und Einfühlungsvermögen gefragt ist.

Dr. Fernando Lagraña

Dozent
Webster University, Genf

15.00 Uhr

Französisch
Deutsche Simultanübersetzung